Hypnotherapie (klinische Hypnose)

Hypnotherapie findet Anwendung bei der Behandlung körperlicher oder/und seelischer Erkrankungen.

In der Hypnotherapie nutzt man die Lenkung der Aufmerksamkeit auf den Dialog zwischen willkürlichen und unwillkürlichen Prozessen in Verbindung mit dem natürlichen Zustand der Trance, um Erkrankungen positiv zu beeinflussen.

 Die hypnotische Trance ist ein ganz natürlicher Zustand. Jeder von uns erlebt ihn sicherlich mehrfach am Tag, sei es, dass wir in die Ferne starrend unseren Tagträumen nachhängen oder gebannt einem Film folgend, völlig abwesend zu sein scheinen.

In der Hypnotherapie nutzen wir die Trance zur positiven Beeinflussung von körperlichen, seelischen Erkrankungen oder Problemen. Belastende Ereignisse oder Erfahrungen werden in der Trance im Rahmen einer inneren Betrachtung neu beleuchtet und helfen von diesen Belastungen zu befreien.

 Es gibt einige Phänomene in Hypnose, die sich nachweislich regelmäßig feststellen lassen. Die körperlichen Veränderungen in Ruhehypnose sind wissenschaftlich belegt und lassen sich durch Veränderungen des vegetativen Nervensystems erklären. Veränderungen sind unter anderem:

  • Verlangsamung des Herzschlags
  • Beruhigung der Atmung
  • Verbesserung der Durchblutung der Haut
  •  Erhöhung des Speichelflusses

Hypnose ist ein aktiver Prozess, an dem der Patient sich selbst intensiv beteiligt. Der Hypnotiseur ist ein Begleiter, der den Patient auf dem Weg zur Wiederherstellung der Kontrolle über seine Selbstheilungskräfte begleitet.

Für viele Menschen ist die Erkenntnis, dass sie eigentlich alles in sich haben, um ihre seelischen Probleme zu lösen, der eigentliche Durchbruch.

Eine Hypnosebehandlung in meiner Praxis beginnt mit einem Erstgespräch und nachfolgenden Hypnosesitzungen.

Die einzelnen Hypnosesitzungen dauern jeweils 90 Minuten. 

Die Zahl der Hypnosesitzungen richtet sich nach dem Problem und den Zielen. In den meisten Fällen sind 6-12 Hypnosesitzungen ausreichend.

JSN Medis template designed by JoomlaShine.com